Häusliche Pflege: Wenn der Partner plötzlich Hilfe braucht

Pflegekurs für Angehörige und Interessierte am EVK Münster

Aktuelle Studien zeigen: Pflegende Angehörige haben in Deutschland den größten Anteil an der Pflegeleistung. Doch oft sind sie nicht darauf vorbereitet, wenn der Partner, der Vater oder die Mutter nach dem Krankenhausaufenthalt pflegebedürftig nach Hause entlassen wird. Wie pflege ich richtig? Was ist, wenn ich etwas falsch mache? Wo bekomme ich Hilfe? Um diese Personen zu unterstützen, bietet das EVK Münster ab dem 13. Februar einen dreitägigen Pflegekurs für Angehörige und Interessierte an.

„Viele Familien trifft die Situation unvorbereitet – das kann schon überfordern“, weiß Petra Flüß, Gesundheits- und Krankenpflegerin der Familialen Pflege am EVK Münster. Bereits während des Krankenhausaufenthaltes können Angehörige im EVK Münster individuelle Pflegetrainings in Anspruch nehmen. Der dreitägige Pflegekurs vermittelt zusätzlich pflegerisches Grundwissen, ermöglicht den Austausch mit anderen Betroffenen und informiert über das Angebot an Pflegemitteln und Hilfestellen in der Region. In praktischen Übungen können die Teilnehmer ihr neues Wissen dann direkt anwenden und unter anderem lernen, wie man dem Pflegebedürftigen schonend aus dem Bett hilft – auch zum eigenen Schutz. „Man unterschätzt schnell, wie körperlich anstrengend häusliche Pflege ist“, ergänzt Silke Wetzlei, Gesundheits- und Krankenpflegerin der Familialen Pflege am EVK Münster. „In dem Kurs zeigen wir deshalb auch Wege für den gesunden Umgang mit den eigenen Kräften und geben darüber hinaus praktische Tipps für den Alltag.“

Der Pflegekurs findet am 13., 20. und 27. Februar 2019 (mittwochs) jeweils von 14.00 bis 17.30 Uhr im EVK Münster statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung bis zum 6. Februar wird unter 0251 2706-699 (Anrufbeantworter) oder fp.muenster@valeo-kliniken.de gebeten. Alle Infos auch unter Familiale Pflege

Zurück